Montag, 14. Januar 2019

Harri Stojka Express 1978 Sweet Vienna


Genre: Jazz
Rate: 277 kbps VBR / 44100
Time: 00:20:56
Size: 40,20 MB

Die Vinyl 5 Track LP gab es Ende der 70er Jahre in Österreich. Das Original wird bereits um weit über 100 Euro gehandelt. Der erste Song wird von Hansi Lang gesungen. Der dritte Song, eine langsame Ballade, von Harri Stojka. Die restlichen drei Songs sind Rock, Jazz, Fusion Titel ganz im Stile des Harri Stojka Express. Für Einsteiger in die Welt der Harri Stojka Musik, ein grandioses Werk, das man sich unbedingt leisten sollte. (Johannes Scheibenreif)

01 - The Jungle 03:27

02 - Right On 04:04

03 - Heart in Two 01:15

04 - Sweet Vienna 02:07

05 - Halftime 05:58

06 - Just Another City [Bonus Track] 04:05





Montag, 7. Januar 2019

Maxi Blaha, Klaus Dickbauer, Franzobel, Martin Gasselsberger 2012 Ps: Du Mich Auch!


Genre: Hörspiel
Rate: 270 kbps VBR / 44100
Time: 00:57:55
Size: 107,56 MB



01 - Die Liebe Ist Ein Termitenstaat 00:36

02 - Die Weiber, Pt. 1 02:13

03 - Something Stupid 02:43

04 - Die Nudel Und Die Eier 02:18

05 - Die Weiber, Pt. 2 01:08

06 - Autofahrer Unterwegs 03:27

07 - Da Herrgott 05:11

08 - Bei Dunja 04:44

09 - Es Ist Aus 04:46

10 - As Time Goes By 05:12

11 - Gurkenhaxate 02:51

12 - Dicke Titten 04:08

13 - Zelltag 01:06

14 - Minne 00:59

15 - Die Liebe Ist Eine Seifenoper -- Moonriver 04:28

16 - Picus 12:05





Freitag, 4. Januar 2019

Kollegium Kalksburg 2013 Weid Sama Kuma



Genre: Wienerlied
Rate: 192 kbps CBR / 44100
Time: 01:00:52
Size: 83,49 MB

Obwohl längst mit Legendenruf umkränzt, haben es Wolfgang V. Wizlsperger, Heinz D. Ditsch und Paul C. Skrepek nur bis zum Regionalkaisertum gebracht. In Bezug auf darstellerisches Talent und Interpretationskunst sind sie allerdings unschlagbare Weltmeister und das, obwohl oder gerade weil die kompositorischen Maschen oft kein kompliziertes Norwegermuster zeigen, sondern glatt-verkehrt gestrickt sind. Potenzial vergoldet mit Grandezza, könnte frau meinen. Vielleicht ist es mir wegen der mehrschichtigen und nuanciert dargebotenen Texte noch nie so aufgefallen, aber die nähe von Kollegium Kalksburg zum Volksmusik- und Wienerliedmuster ist größer als ich dachte – mit einer Titeletikette wie fiaka foan (11) hat das allerdings wenig zu tun. Mit steigender Trackzahl auf dieser CD wird aber ein immer anspruchsvolleres Zopfmuster eingeflochten, um beim fleischhokka (14) seine volle querulante Maschenbreite zu grunzen.

Das CD-Entrée führt uns zunächst in jenes hölzern-unheimliche Dunkel, wie es hier blauboad (1) von Ernst Kölz baut. Aber dann taucht auch schon Kasperls Krokodil aus der Urania auf (wer mag, kann dahinter die Kollegium Kalksburg Silhouette erkennen). Es war und ist nicht artig, hat oft eins über die Rübe gezogen bekommen, gibt aber die Arschkarte unter kollektiver Mitleidsbekundung weiter. Es wälzt im Sülzchen der Selbstbejammerung und gefällt sich im eigenen Spiegelbild doch recht gut – mit Recht! Es planscht ja nicht im Nil, sondern in der Donau. Rührselig zwinkern uns die drei Scheinpensionisten zu, während sie im Kreis gehen, ihren sich selbst frotzelnden Abgesang anstimmen, die Blumen im Schnee vergraben, um sie dann doch wieder hervorzuholen und sie als sterbende CD in der Blumenvase auf dem Tisch drapieren. Wehleidig, empfindlich, fast weinerlich mutet das Krokodilkollegium in seiner Lebenszwischenabrechnung an. Eine ernste Sache, ganz im Gegensatz zum hoffnungsfrohen CD-Titel weid sama kuma. Aber nein, keine Sorge, der Schein trügt, es sind Krokodils-tränen. Die positive Kraft des Zweckpessimismus, ein ins Gegenteil kippendes Phlegma, lässt doch die Freude erst so richtig auferstehen! Die nahrhaften woidfiadla (7) geben Kraft und überholen mit südamerikanischen Heimatklängen Mimesis und Epigonentum. Was bei anderen auf zwei Gitarren aufgeteilt wird, zupft sich Skrepek allein, Wizlsperger vermag sich im Papageienkäfig sonor oder kräftig zu geben, während Ditsch unbeeindruckt vor sich hin melodiert, kreiert und ziert. Dialekt in Hochsprache übersetzt, fühlt sich ungefähr so an wie ein gegenderter Liedtext. In der reimschule rennweg (8) verbindet Kollegium Kalksburg in Simultanübersetzung beides und multipliziert damit das Potenzial des absurd Realen. Dass die Krokodile auch anders können, zeigt das poetische Nachtgewächs in seiner existenziellen Not (9) – hier klingt sogar der Bläser sehnsüchtig, die Herzen fliegen flach. Georg Danzers Zeitansager wirft aber das Handtuch (12) und sein nicht jugendfreier Freund vouschdodcasanova (13), der als fescher Gustl mit seiner immer harten 'Röhrn' durchs Leben spukt, begrüßt im Nachspann mit 'autumn leaves' die Pforten der Nacht. Im Dunkeln ist aber gut funkeln. Als vorletzte Nummer lässt Antonio Fians Musik-Dramolett zum 1. Mai den vom Rauchverbot geschwächten, auf drei Tapfere geschrumpften Arbeitermassenchor aufmarschieren und das allseits bekannte 'Völker, hört auf zu rauchen!' ansingen (17).

Ohne Verdrossenheit und Schwarzblick geht's bei Kollegium Kalksburg nicht, keine Chance auf ein Weiterkommen ohne diese Vorzüge. Vorwärts, liebe Kollegen! Und nehmt uns bitte unbedingt mit, denn zum Greisentum ist's noch soooo weit ...

Ich kann dem werten Leser eine Empfehlung zu dieser Rezension geben: Lassen Sie sich die wahre Geschichte direkt von der CD erzählen! (Iris Mochar-Kircher)

01 - Blauboad 01:56

02 - Am Nil 03:06

03 - Von Weid Sama Kuma 03:10

04 - Mir Ist Schon Alles Ganz Egal 06:13

05 - Fridattencouplet 04:12

06 - Hermi 01:42

07 - Woidviadla 05:57

08 - Reimschule Rennweg 03:27

09 - Wie Junge Zwiebel 02:38

10 - I Hob Scho Vü Erlebt 02:00

11 - Fiaka Foan 01:17

12 - Zeitansage 04:21

13 - Vorstadtcasanova 05:40

14 - Fleischhokka 05:06

15 - Wochentagebuch 01:34

16 - Mia Grausd Voam Göd 00:50

17 - 1. Mai 2008 04:22

18 - Am Triwan 03:21





Montag, 31. Dezember 2018

Christian Muthspiel Trio 2007 Against The Wind


Genre: Jazz
Rate: 265 kbps VBR / 44100
Time: 00:59:46
Size: 100,86 MB

Muthspiel vermengt auf dieser Hommage sein chamäleonartiges Posaunenspiel mit den schwebenden Vibes von Franck Tortiller und dem erdigen Groove des „Tausend-Bassa“ Georg Breinschmid. In seltener Klarheit werden die Ecken und Kanten des Pirchner-Pepl’schen Schaffens vielschichtig aufbereitet. Ein Fest, nicht nur für „g’weichte Wangenzottler“. (Salzburger Volkszeitung)




01 - Against The Wind 04:13

02 - Homesick 08:01

03 - Air Love And Vitamines 06:24

04 - Hosent' Raga 11:34

05 - Die Alte Mar Und Das Mann 03:56

06 - Wirf An 03:01

07 - Drein Sein, Beinander Bleiben 06:41

08 - Little Waltz For My Baby 02:18

09 - Himmelblau 13:38





Freitag, 28. Dezember 2018

Wilfried 1984 Sehr Sehr Arg





Genre: Austro Pop
Rate: 257 kbps VBR / 44100
Time: 00:32:57
Size: 61,93 MB



01 - I Like Donnerstag 03:51

02 - Weit, So Weit 04:26

03 - Klara Klischee 04:33

04 - Bruch-Tanz 02:53

05 - Der Wiener 05:35

06 - Mei Kopf Is A Kassettn 04:04

07 - Einmal (Tatort Hallstätter See) 05:11

08 - Schluss 02:24





Montag, 24. Dezember 2018

Georg Breinschmid & Friends 2008 Wien Bleibt Krk



Genre: Wienerlied
Rate: 320 kbps CBR / 44100
Time: 01:16:22
Size: 174,75 MB

»Fußball-Aversions-Wienerlied«, »I pee a hedgehog with long-lasting waves«, »An uns zwaa kummt kana foabei«... - merkwürdige Titel. »Mussorgsky, mei oida Freind« oder »For the lost daughters and sons of Vienna« - ebenfalls recht ungewöhnliche Bezeichnungen für Musikstücke. Allerdings nicht für Georg Breinschmid, den ich bis vor kurzem nicht einmal dem Namen nach kannte. »Wien bleibt Krk« nennt sich die heiße Scheibe voller Überraschungen. Der Künstler, der dieses einmalige Wiener Mischmasch aus »Klassik, Gipsy, Polka, Wienerliedern, Walzern und Schnörtzenbrekker«, was immer letzteres auch sein mag, mit einigen Freunden aufgenommen hat, ist ein Multitalent.

Georg Breinschmid studierte klassischen Kontrabass an der Wiener Musikhochschule und war während des Studiums als Substitut in verschiedenen Wiener Orchestern (Wiener Philharmoniker, Wiener Symphoniker u.a.) sowie auch kammermusikalisch tätig. Von 1994 bis 1996 war er im Niederösterreichischen Tonkünstlerorchester engagiert, von 1996 bis 1998 bei den Wiener Philharmonikern. Ein Mann, der mit seinem Instrument umzugehen weiß und - »Wien bleibt Krk« zeigt es mir - ein Mann mit sehr viel Humor und Talent für weit mehr als die Klassik.

Die CD enthält überwiegend instrumentale Stücke, aber die haben es auch ohne Texte faustdick hinter den Ohren, falls Stücke Ohren haben. Was ganz harmlos als Caféhausmusik daherkommt, überrascht plötzlich mit schrägen Tönen oder dem Wechsel in ein völlig anderes Genre. Da ist keine Tradition heilig, auch des Wieners liebstes Kind Mozart bekommt sein Fett weg. Er hat wohl auch mit dem Fußball-Aversions-Wienerlied den Erfolg der österreichischen Mannschaft bei der EM 2008 vorausgeahnt:

Schauts eich den Deppn an, der wos ned kickn kann / Wiara am Rasn steht / Sogoa zum Schlatzn is er z'bled.

»Schlatzn« soll wohl Spucken heißen, wie man dem unmissverständlichen O-Ton nach dieser Zeile entnehmen kann. Besonders angetan hat es mir auch »Komisches Wienerlied«, in dem man erfährt, warum ein G erst mit einem Gis zusammen etwas Hörenswertes ist.

Fazit: Unbedingt empfehlenswert für Menschen, die sich gerne überraschen und aufs musikalische Glatteis führen lassen, jenseits aller Genregrenzen. Und für Fußballverächter sowieso Pflicht. (G. J. Matthia)

01 - Wien Bleibt Krk 07:24

02 - Interlude: Klanes Wiener Basssolo 01:48

03 - Stammersdorfer Ausdruckstänze 09:26

04 - Musette Pour Elisabeth 04:51

05 - A Klanes Brabitschek 05:18

06 - I Pee A Hedgehog With Long-Lasting Waves 02:28

07 - Interlude: Mussorgsky, Mei Oida Freind 01:55

08 - Balkandrom 09:16

09 - Fußball-Aversions-Wienerlied 03:48

10 - Interlude: An Uns Zwaa Kummt Kana Foabei 01:58

11 - Skubek's Delight 03:13

12 - Komisches Wienerlied 05:39

13 - Florentiner Marsch 07:34

14 - Interlude: Midnight In Heanois 02:01

15 - For The Lost Daughters And Sons Of Vienna 09:43





Freitag, 21. Dezember 2018

Erika Pluhar & Klaus Trabitsch 1995 Ein Abend Am Naschmarkt (LL)


Genre: Wienerlied
Rate: 248 kbps VBR / 44100
Time: 01:34:46
Size: 159,38 MB



artists:

ERIKA PLUHAR: Gesang
KLAUS TRABITSCH: Akustische Gitarre

CD1:

01 - Introduction 01:30

02 - Trotzdem 04:00

03 - Skeptisches Liebeslied 03:01

04 - Weiter 01:46

05 - Wahrnehmen Und Freigeben 00:57

06 - Was Meinst Du 03:30

07 - Lied Vom Weltgeschehen 03:13

08 - Der Geschenkte Abschied 03:19

09 - Solo 04:16

10 - Aber Wie 03:15

11 - Dagegen 03:29

12 - Mehr Denn Je 03:45

13 - Lied Von Der Falschen Leiter 02:28

14 - Eine Frau Von Heute 03:22

15 - Märchen Von Marie Mit Dem Holzbein 03:29

16 - Lied Vom Schönen Unsinn 03:07


CD2:

01 - Introduction - Akazibam 02:00

02 - Akazibam-Lied 02:17

03 - Engellied 03:23

04 - Sat's As E A 01:17

05 - Hupf' In Gatsch 03:01

06 - L'amour-Hatscher 03:18

07 - Geh' Die Gass'n Nauf 01:59

08 - A Bisserl 03:38

09 - Laß Die Jugend Verfliagn 03:16

10 - Des Brauch I Net 02:04

11 - Des Versteh' I Net 04:59

12 - Dieses Wien 02:06

13 - Amol 04:21

14 - Immer Wieder Frankfurt 02:36

15 - Gesellschaftsleben 02:11

16 - Vergänglichkeitslied 03:53